Wie oft zum Zahnarzt?

Wie oft zum Zahnarzt?

Wir alle wissen es, doch die wenigstens machen es: Regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Nur rund ein Drittel der Deutschen lassen, wie von den Krankenkassen empfohlen, alle sechs Monate ihre Zähne kontrollieren. Dabei kann sich der halbjährliche Zahnarztbesuch in vielerlei Hinsicht wirklich lohnen – für die Gesundheit und für den Geldbeutel. Wie das genau geht, erklärt Ihnen Ihr Zahnarzt aus Augsburg.

Halbjährlich zum Zahnarzt

Lediglich ein Drittel der Männer und Frauen in Deutschland gaben bei einer Onlineumfrage* an, regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen. Über 40 Prozent lassen ihre Zähne nur einmal im Jahr kontrollieren, während 13 Prozent nur dann gehen, wenn sie bereits Zahnschmerzen haben. Fast zwei Prozent lassen nie nach dem Rechten in ihrem Mundraum sehen. Dabei ist eine regelmäßige Kontrolle der Zähne enorm wichtig. Regelmäßig bedeutet in diesem Fall, alle sechs Monate den kostenfreien Service der Krankenkassen in Anspruch zu nehmen und einen Zahnarzt zu konsultieren. Die Vorteile für den Zahnarztbesuch sind jedoch vielversprechend.

Gesunde Zähne

Das wichtigste Argument für den halbjährlichen Gang auf den Zahnarztstuhl ist ganz klar: Schöne und gesunde Zähne. Durch die Kontrolle werden Anzeichen für Zahnprobleme rechtzeitig erkannt und der Patient erspart sich spätere, schmerzhafte Behandlungen. Denn wer in den richtigen Abständen seine Zähne anschauen lässt, hat gute Chance darauf, nie mit dem Bohrer in Berührung zu kommen. Karies, Parodontose und andere Zahnerkrankungen können durch eine regelmäßige Kontrolle vermieden werden. Doch was passiert genau bei der Vorsorgeuntersuchung?

Schmerzfreie Vorsorgeuntersuchung

Während der Vorsorge werden zuerst der Zahnzustand und die Mundhöhle mit einem kleinen Spiegel untersucht. Dadurch können Erkrankungen am Zahnfleisch und der Mundschleimhaut sofort erkannt werden. Als nächstes untersucht der Zahnarzt die Härte des Zahnschmelzes. Wenn hier alles in Ordnung ist, wird der Pflegezustand der Zähne näher angesehen. Ist der Zahnbelag eher weich, so handelt es sich um Plaque-Ablagerungen. Ist der Belag hart, hat der Patient Zahnstein, der entfernt werden muss. Im Anschluss werden das Zahnfleisch und der Zahnhalteapparat untersucht.

Bonusheft für Zahnarztbesuch

Die Vorsorgeuntersuchung alle sechs Monate ist kostenlos und wird von der Krankenkasse empfohlen. Fragen Sie zusätzlich nach dem zahnärztlichen Bonusheft. Dieses Heft ist keine Pflicht für gesetzlich Versicherte. Doch das Büchlein kann sich im Alter als enorm kostbar erweisen. Wenn Sie fünf Jahre regelmäßig zum Zahnarzt gehen, erhöht sich der Zuschuss bei einem eventuell benötigten Zahnersatz um 20 Prozent. Bei zehn Jahren sogar um 30 Prozent. Wichtig ist nur, das Heft bei jedem Gang vom Zahnarzt abstempeln zu lassen. Sprechen Sie uns dazu gerne an! Das Team von Dr. Mitterwald beantwortet all Ihre Fragen rund um das Thema Vorsorge und Bonusheft. Machen Sie noch heute einen Termin aus.

 

 

*https://mingle-trend.respondi.com/de/wie-haeufig-zum-zahnarzt