Zähne aufhellen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Zähne aufhellen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Gesunde Zähne und ein strahlend weißes Lächeln – wer wünscht sich das nicht? Leider sieht die Realität manchmal anders aus. Eine falsche Mundhygiene oder der regelmäßige Konsum von stark färbenden Lebensmitteln wie Kaffee oder Rotwein, sorgen nicht selten für unschöne Verfärbungen. Im Folgenden hat Ihr Zahnarzt in Augsburg Dr. Mitterwald die wichtigsten Informationen zum Thema „Zähne aufhellen“ zusammengestellt, damit Sie endlich wieder ungehemmt und befreit lachen können.

Zähne aufhellen leicht gemacht: Tipps zur Verbesserung der Putzgewohnheiten

Das beste Mittel zur Vorbeugung von Zahnverfärbungen ist eine optimierte Mundhygiene. Idealerweise sollten Sie nach jeder Mahlzeit Ihre Zähne putzen und auf jeden Fall nicht weniger als zweimal täglich. Beginnen Sie bei den Kauflächen und  reinigen Sie dann die Außen- und Innenflächen der Zähne. Putzen Sie mit kreisenden Bewegungen und wenig Druck vom  Zahnfleisch zu den Zahnspitzen.  Achten Sie außerdem darauf immer mindestens zwei Minuten lang zu putzen, um sicher zu stellen, dass sämtliche Verunreinigungen beseitigt werden. Verwenden Sie dabei keine Zahncreme, die Ihre Zähne angeblich aufhellt. Derartig gekennzeichnete Zahnpflegeprodukte verursachen in der Regel mehr Schaden als Gutes und sollten dementsprechend vermieden werden, um Ihren Zahnschmelz nicht unnötig zu belasten. Darüber hinaus sind zuckerfreie Kaugummis durchaus eine einfache und  gute Möglichkeit, die Zahnhygiene zu verbessern.

Zähne aufhellen mit natürlichen Mitteln

Neben der Mundhygiene sind unsere Essgewohnheiten der Hauptgrund für unschöne Verfärbungen. Nachdem die Belastung der Zähne nicht nur von den Lebensmitteln an sich, sondern vor allem von der Häufigkeit ihres Konsums abhängig ist, sollten Sie versuchen Zwischenmahlzeiten und Snacks in Grenzen zu halten. Insbesondere zuckerhaltige Getränke wie Limonade, aber auch gesüßter Kaffee setzen den Zahnschmelz immer wieder auf Neue einem Säureangriff aus. Schränken Sie stark färbende Lebensmittel ein, schließlich sind sie letztlich die Verursacher der Verfärbung. Demgegenüber sollte Milchprodukten ein großer Stellenwert im Ernährungsplan beigemessen werden, da diese die Zahngesundheit nachhaltig stärken.  Achten Sie zudem auf eine kaulastige Ernährung, da auch diese die Speichproduktion anregt und so zusätzlichen Schutz bietet. Darüber hinaus gibt es einige Lebensmittel, die eine aufhellende Wirkung auf die Zähne haben. Hierzu gehören Erdbeeren, Äpfel und Zitronen, weshalb ein Obstsalat mit Joghurt oder Milch stets eine empfehlenswerte (und leckere) Mahlzeit darstellt.

Die Zähne aufhellen beim Zahnarzt Ihres Vertrauens

Neben diesen grundsätzlichen Tipps, kann Ihnen der Zahnarzt zu weißeren Zähnen verhelfen. Die professionelle Zahnreinigung ist eine gute Möglichkeit leichte Verfärbungen sicher und schonend zu entfernen und Ihre Zähne gleichzeitig zu stärken, weshalb die meisten Krankenkassen diese auch übernehmen, bzw. teilweise bezuschussen. Noch intensivere Ergebnisse erhalten Sie mit einer Ästhetik-Politur. Sollten Sie jedoch unter besonders hartnäckigen Verunreinigungen leiden, könnte ein Bleaching die beste Möglichkeit sein, Ihre Zähne effektiv aufzuhellen. Mit langjährig erprobten Mitteln und den neusten Techniken, werden Sie in der Praxis Dr. Mitterwald von Ihrem Zahnarzt in Augsburg ausschließlich von fachkundigem Personal beraten und behandelt. Machen Sie noch heute einen Termin bei uns aus.