Süßigkeiten zu Halloween – Tipps und Tricks

Zahnfreundliches Halloween Pünktlich zur kalten Jahreszeit veröffentlichen wir unseren kleinen Ratgeber zum Thema zahnfreundliche Süßigkeiten, um auch die besonders süßen Monate zum Jahreswechsel genießen zu können.

Wenn die kleinen Gruselgruppen wieder vor den Türen stehen, können wir neben Schokolade, Bonbons und Gummibären natürlich auch auf gesündere Alternativen zurückgreifen, die den kleinen Gespenstern ebenfalls schmecken. Neben den offensichtlichen Alternativen wie Mandarinen, Nüssen und Äpfeln darf es auch ab und zu etwas Käse oder andere Milchprodukte sein, die dank des hohen Kalziumgehalts gut für den Zahnschmelz sind.

Zartbitterschokolade enthält im Vergleich zu anderen Süßigkeiten eine geringe Menge an Zucker und löst zich zusätlich noch schneller auf. Je länger der Zucker im Mund bleibt, desto mehr Schaden kann es den Zähnen zufügen.

Generell gilt: wenn die kleinen über ihre vielen Süßigkeiten herfallen, dann lieber viel auf einmal, als oft über den Tag verteilt. Im Anschluss sollte man natürlich das Zähne putzen nicht vergessen, um den Bakterien das Leben zu erschweren. Wenn keine Möglichkeit zum Zähneputzen besteht, kann man auf einen zuckerfreien Kaugummi zurückgreifen. Der dadurch zusätzlich produzierte Speichel hilft ebenfalls beim Neutralisieren der von den Bakterien erzeugten Säure.

So lange auf die gründliche und regelmäßige Zahnpflege und Reinigung geachtet wird, kann man den Kindern das Naschen ohne schlechtes Gewissen gestatten. Gleichzeitig wäre das ein guter Zeitpunkt, um einen Termin zur Untersuchung und zu professionellen Zahnreinigung zu vereinbaren! Wenn Sie weitere Fragen zu den Süßigkeiten Ihrer Kinder haben oder einen Beratungstermin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie uns am besten noch heute.